Haben Sie noch Fragen?

 

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf die Fragen, die mir besonders häufig gestellt werden.

Sollte dennoch etwas ungeklärt bleiben, nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

 

1. Warum sollte ich meine Arbeit überhaupt professionell korrigieren/lektorieren lassen?

Wer sich intensiv mit seiner Arbeit beschäftigt, verliert zwangsläufig die nötige Distanz. Sie werden überrascht sein, wie viele kleinere (Rechtschreibung, Kommasetzung) und größere Fehler (Ungereimtheiten sprachlich-grammatischer, logischer oder formaler Natur) ein geschulter Lektor noch berichtigen kann. Fehlerfreie und stilistisch runde Texte lassen sich deutlich besser lesen, da der Lesefluss nicht unterbrochen wird. So erhöhen Sie massiv die Chance, ein besseres Ergebnis bzw. eine bessere Note zu erzielen.

 

2. Wie lange dauert eine Korrektur?

Die Bearbeitungszeit beträgt normalerweise eine Woche, manchmal aber auch nur ein Wochenende. Das variiert je nach Umfang und Aufwand der Korrektur und besprechen wir individuell.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, mich möglichst frühzeitig zu kontaktieren, damit ich für Sie Kapazitäten freihalte.

 

3. Mein Manuskript enthält viele Grafiken und Abbildungen. Wird es dadurch preiswerter für mich?

Ja! Eine Normseite bedeutet immer 30 Zeilen à 55 Zeichen, also insgesamt 1650 Zeichen inkl. Leerzeichen und Fuß- sowie Endnoten.

Die Anzahl der Zeichen erfahren Sie in Microsoft Word unter dem Menüpunkt "Extras", "Wörter zählen", "Anzahl der Zeichen inklusive Leerzeichen" und "Fuß- und Endnoten berücksichtigen". 

Wenn Sie die Gesamtzahl der Zeichen durch 1650 teilen, erhalten Sie die Anzahl der Normseiten.

 

Als Richtwert: Eine Normseite entspricht in etwa einer DIN-A4-Seite, die mit einem Zeilenabstand von 1,5 und Schrifttyp Arial (12pt) beschrieben ist.

 

4. Ist es überhaupt überlaubt, seine Arbeit korrigieren oder lektorieren zu lassen?

Aber na klar! Es wird von den Dozenten und Professoren sogar oftmals empfohlen, da die Arbeiten nach der Überarbeitung viel, viel lesbarer sind. Es ist bloß nicht erlaubt, sich einen Ghostwriter zu suchen. Es geht hierbei ja nur darum, Ihre Arbeit noch ein bisschen besser zu machen, was eigentlich immer eine bessere Benotung zur Folge hat!

 

5. Wodurch habe ich als Neukunde Gewissheit, dass mein Text in professionellen Händen ist?

Wie Sie auch dem Reiter Über mich entnehmen können, bin ich von der Bastei Lübbe Verlagsgruppe als Korrektorin geprüft worden. Zusätzlich habe ich auch für andere große Verlage wie den Piper Verlag, den Haufe Verlag sowie den Verlag André Thiele als Korrektorin gearbeitet. Überzeugen Sie sich gerne anhand meiner zahlreichen hervorragenden Referenzen.

 

Sollten Sie dennoch Zweifel haben, fertige ich auch gerne ein Probekorrektorat oder -lektorat für Sie an!

 

6. Korrigieren Sie auch nur eine Seite, z. B. einen Werbetext oder einen Flyer?

Gerne korrigiere ich auch kurze Texte. Für Texte unter 10 Seiten muss ich allerdings pauschal immer
10 Seiten berechnen, da sich sonst die Rechnungslegung (Handling, Ausstellen der Rechnung, Buchhaltung etc.) für mich nicht lohnt. Hierfür bitte ich um Ihr Verständnis.

 

7. Führen Sie auch eine Blitzkorrektur durch? 

Eine Blitz-Korrektur/Last-Minute-Korrektur ist fast immer möglich. Die Kosten erhöhen sich dabei um ca. 50%, je nach Dringlichkeit. Fragen Sie einfach nach!

 

8. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, und daher ist mein Deutsch nicht so gut. Können Sie mir helfen?

Sollte Ihre Muttersprache nicht Deutsch sein, bin ich Ihnen gerne behilflich, Ihren Text in gutes Deutsch zu übertragen.

Ausländische Studenten und Studentinnen greifen gerne auf mein Angebot zurück. 

 

9. Wie kann ich bezahlen, und muss ich Ihr Honorar im Voraus begleichen oder eine Anzahlung leisten? 

Sie zahlen erst nach geleisteter Arbeit, d. h. mit meiner Rücksendung der korrigierten Datei bitte ich um Überweisung des vereinbarten Honorars auf mein Konto. Gerne sende ich Ihnen eine Rechnung zu.

 

10. Sind Ihre Preise tatsächlich Endpreise, oder kommen weitere Kosten auf mich zu, bspw. durch die MwSt.?

Keine Sorge! Der Preis, den ich Ihnen kommuniziere, ist ein Endpreis! Ich erhebe weder eine MwSt., noch müssen Sie sich auf andere versteckte Kosten einstellen.